DE / EN

Die VeSpA-Interviewstudie

Worum geht es bei dieser Studie?

Die VeSpA-Studie ist eine Interviewstudie mit dem Ziel der Verbesserung der Spielersperren-Ausgestaltung.

Die Spielersperre stellt eine effektive Maßnahme des Spielerschutzes dar. Dennoch bedarf es einer Weiterentwicklung und Verbesserung, um die Spielersperre stärker an die Bedürfnisse der Zielgruppe anzupassen und somit problematischen Spielerinnen und Spielern ausreichend Schutz zu bieten.

Der aktuelle Forschungsstand aus quantitativen Studien weist darauf hin, dass neben dem Vorgang der Sperrung und Entsperrung die Sperrdauer sowie Früherkennungsmaßnahmen wichtige Ansatzpunkte für Optimierungen sind. Die geplante qualitative Untersuchung soll das Wissen über die Spielersperre vertiefen, um ein Verständnis sinnvoller Veränderungen zu erzielen.

Auf der rechten Seite finden Sie weitere Informationen. Gerne können Sie sich auch persönlich an uns wenden unter vespa-studie @ift.de oder über das unten stehende Kontaktformular.

 

Haben Sie Interesse, an der Studie teilzunehmen?

Dann wenden Sie sich gerne an uns unter vespa-studie @ift.de oder über das unten stehende Kontaktformular.

 

 

Kontaktformular

Teilnehmerinfos

Die VeSpA-Studie

  • An wen richtet sich die Studie?

    An Personen, die an Glücksspielen in Spielhallen- oder Spielbanken teilnehmen, an deren Angehörige sowie an Fachkräfte der Suchthilfe und Mitarbeitende aus Spielbanken/-hallen.

  • Wie ist der Ablauf?

    Wenn Sie sich für die Teilnahme entscheiden an unserer Studie entscheiden, werden Sie zu dem Sitz des IFT Institut für Therapieforschung München oder zu einem telefonischen Interview eingeladen.

    In dem Interview wird unsere Mitarbeiterin Ihnen Fragen zu den oben genannten Themen stellen. Das Interview dauert ungefähr eine Stunde. Es beinhaltet Fragen zu Ihrem Spielverhalten, zu Ihren Spielmotiven sowie zu Ihrer Meinung und Ihren Erwartungen bezüglich der Spielersperre. Sie können jederzeit eine Pause machen. Insofern Sie damit einverstanden sind, wird das Interview auf Tonband bzw. digitalem Datenträger aufgezeichnet.

    Sofern Sie gerne an der Studie teilnehmen möchten, schreiben Sie uns bitte eine E-Mailnachricht an vespa-studie @ift.de oder nutzen das unten stehende Kontaktformular.

    Wir werden Sie umgehend kontaktieren, um den Termin der Befragung zu vereinbaren!

  • Datenschutz

    Das IFT verpflichtet sich, Ihre Daten mit Sorgfalt und vertraulich zu behandeln. Sie werden pseudonymisiert ausgewertet, so dass keine Zuordnung zur Person möglich ist. Zudem werden sie ausschließlich zum Zweck der Studie verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

    Ihre Daten können Sie zu jedem Zeitpunkt löschen lassen (per E-Mail an vespa-studie @ift.de).

    Die vertrauliche Behandlung Ihrer Daten ist also in jeden Fall gewährleistet.

  • Freiwilligkeit

    Die Teilnahme an der Studie ist freiwillig. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Befragung zu unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortzufahren. Sollten Sie sich gegen die Teilnahme entscheiden, entstehen Ihnen dadurch keinerlei Nachteile. Sie können die Studienteilnahme jederzeit abbrechen. Daten, die Sie bis dahin eingegeben haben, werden nicht gespeichert. Auch nachträglich können Sie Ihre Daten löschen lassen (Schreiben Sie dazu einfach eine E-Mail an vespa-studie @ift.de).

  • Dankeschön

    Als Dankeschön für Ihre Mühe erhalten Sie von uns für die Teilnahme an diesem Interview 20€ in Form eines Gutscheins, wahlweise für dm oder amazon.

    Mit Ihrer Teilnahme leisten Sie einen wichtigen Beitrag bei der Weiterentwicklung der Spielersperre als Instrument des Spielerschutzes und helfen jenen Personen, die von Gücksspielproblemen betroffen sind.

    Anfallende Reisekosten werden Ihnen selbstverständlich erstattet.

  • Wer führt das Interview durch?

    Die Studie wird von einer Mitarbeiterin des IFT Institutes für Therapieforschung durchgeführt. Sie ist für die Interviewführung geschult und unterliegt der Schweigepflicht.

  • Alle Informationen auf einen Blick
Kontakt

IFT Institut für Therapieforschung
Leopoldstraße 175
80804 München

Tel. +49 89 360804-0
Fax +49 89 360804-19
Email: ift@ift.de