DE / EN

Behrendt, S., Braun, B., Bühringer, G.

Die ELDERLY-Studie und Stichprobe einer Untersuchung zur ambulanten Psychotherapie von Alkoholstörungen bei älteren Erwachsenen

2018

Suchttherapie, 19 (3), 1-8. doi:-10.1055/a-0631-2433

Ziel: Über die ELDERLY-Studie zur Erprobung zweier ambulanter Kurzinterventionen (Einzelsetting) für Menschen im Alter 60+ mit DSM-5 Alkoholkonsumstörung (AKS) in Deutschland zu informieren. Methoden: Eine internationale, multizentrische, randomisiert-kontrollierte Studie ohne Medikamentengabe, mit einer Eingangs- und 4 Folgeuntersuchungen. Studienteilnehmer wurden zufallsbasiert einer Behandlungsvariante zugewiesen: 4 Sitzungen Motivierende Gesprächsführung (MET) oder 12 Sitzungen MET und Community Reinforcement Approach for Seniors (CRAS). Ergebnisse: N=203 Personen nahmen in Deutschland an der Studie teil (47,8% Frauen, Durchschnittsalter: 66,5 Jahre). Alle Schweregrade einer DSM-5 AKS waren vertreten (schwergradig: 32,5%). Die Intervention wurde von den Teilnehmern überwiegend positiv bewertet. Schlussfolgerungen: Ältere Menschen mit AKS sind einer ambulanten Kurzintervention gegenüber aufgeschlossen. Sie weisen nicht zwingend nur leichtgradige AKS auf.

Kontakt

IFT Institut für Therapieforschung
Leopoldstraße 175
80804 München

Tel. +49 89 360804-0
Fax +49 89 360804-19
Email: ift@ift.de