Doktorand/in gesucht | Ab 1. Jan. 2020 ist eine Doktorandin/en-Stelle im Rahmen der Forschungstätigkeiten im Bereich Glücksspielverhalten zu besetzen

16.09.2019

Das IFT Institut für Therapieforschung (www.ift.de) in München besetzt ab dem 01.01.2020 im Rahmen seiner Forschungstätigkeiten im Bereich Glücksspielverhalten eine Vollzeitstelle mit der Möglichkeit zur Promotion (vorbehaltlich der Mittelbewilligung).

Die Bezahlung orientiert sich an TVöD 13 für wissenschaftliche MitarbeiterInnen im Umfang von 65% zuzüglich einer Altersvorsorge gemäß VBLU. Die Stelle ist zunächst befristet bis 31.12.2021, mit der Möglichkeit zur Verlängerung.

Das IFT ist ein unabhängiges Forschungsinstitut im Bereich der Suchtforschung. Aufgabenschwerpunkt des Instituts ist die Forschung zu substanzbezogenen Störungen (Alkohol, illegale Drogen, Medikamente und Tabak) sowie Pathologischem Glücksspielen.

Der Forschungsbereich Glücksspielen ist eingebunden in die Arbeitsgruppe Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern (LSG; www.lsgbayern.de), die eine zentrale Schnittstelle aller Organisationen und Akteure darstellt, die in der Prävention, Suchthilfe und Suchtforschung bei Pathologischem Glücksspielen tätig sind. Ziel der LSG ist u.a., die Versorgungsstruktur für Betroffene zu optimieren. In diesem Rahmen ist das IFT zuständig für die Entwicklung und Durchführung von Forschungsprojekten und für das Monitoring glücksspielbezogener Trends.

Im Rahmen dieser Tätigkeiten suchen wir eine/n Psychologen/in, Gesundheitswissenschaftler/in, Pädagogen/in oder Soziologen/in mit hervorragenden Methodik- und Statistikkenntnissen und idealerweise Kenntnissen im Bereich Pathologisches Glücksspielen. Bewerber/innen sollen darüber hinaus Kenntnisse und/oder Erfahrungen in den folgenden Bereichen aufweisen:

  • Kenntnisse im Bereich substanzbezogener Störungen (Alkohol, illegale Drogen, Medikamente und Tabak) sind vorteilhaft
  • Fähigkeit zur selbständigen Erarbeitung von wissenschaftlichen Kenntnissen
  • Fertigkeiten im Verfassen von Berichten für eine breite (auch nicht-wissenschaftlich orientierte) Fachöffentlichkeit
  • Interesse an wissenschaftlichen Datenanalysen und an der Erstellung deutsch- und englischsprachiger Publikationen
  • Fundierte EDV-Kenntnisse (Office)
  • Routinierter Umgang mit skriptbasierter Statistik-Software (von Vorteil: Stata)
  • Gute Englischkenntnisse

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis 31.10.2019 per E-Mail an bewerbung@ift.de oder per Post an

IFT Institut für Therapieforschung
Herrn Prof. Dr. Ludwig Kraus
Leopoldstraße 175
80804 München

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Prof. Dr. Ludwig Kraus Tel. 089-36080430, kraus@ift.de


Kontakt

IFT Institut für Therapieforschung
Leopoldstraße 175
80804 München

Tel. +49 89 360804-0
Fax +49 89 360804-19
Email: ift@ift.de