Bühler, A.

Meta-Analyse zur Wirksamkeit deutscher suchtpräventiver Lebenskompetenzprogramme

2016

Kindheit und Entwicklung, 25 (3), 175-188

Schulbasierte Lebenskompetenzprogramme (LKP) sind ein wichtiger Ansatz der Suchtprävention in Deutschland. Ihre Wirksamkeit wurde bisher nicht meta-analytisch getestet. Resultate von 13 systematisch identifizierten randomisierten und nicht-randomisierten Studien mit deutschsprachigen Zielgruppen wurden quantitativ integriert. Risk Ratios (RR) wurden signifikant für den Einstieg in den Tabakkonsum  (RR=.77) bzw. das allgemeine Rauchverhalten (RR=.64) bei GrundschülerInnen, bei SekundarstufenschülerInnen ein Initialeffekt von RR=.44 für den aktuellen Konsum. Effekte für die Lebenszeitprävalenz (RR=.78) und den aktuellen Konsum (RR=.71) von Alkohol wurden zum Posttest signifikant.  Die Ergebnisse belegen eineWirksamkeit der suchtpräventiven LKP mit deutsch(sprachig)en SchülerInnen insofern, als dass sie das Risiko für einen frühzeitigen Konsum, der einen Risikofaktor für späteren Substanzmissbrauch darstellt, verringern.

Kontakt

IFT Institut für Therapieforschung
Leopoldstraße 175
80804 München

Tel. +49 89 360804-0
Fax +49 89 360804-19
Email: ift@ift.de