Küfner, H.

Substitutionstherapie und psychosoziale Therapie bei Opioidabhängigen

2013

Sucht Aktuell, 2, 53-64

Der Beitrag befasst sich mit der Bedeutung der psychosozialen Therapie bei Opioidabhängigen im Kontext der Substitutionstherapie. Die Integration der beiden Komponenten „Substitution" und „Behandlung psychischer bzw. psychosozialer Störungen abgestimmt auf den individuellen Bedarf des Patienten" ist nach wie vor eine ungelöste schwierige Aufgabe. Unterschiedliche Grundmodelle, Ziele wie Schadensminimierung vs Drogenabstinenz vs selbstkontrollierter Substanzkonsum - sowie Behandlungsstrukturen liegen hier zugrunde. Der Autor geht davon aus, dass ca. 102.000 Personen in Deutschland Opioide unkontrolliert konsumieren, etwa 50 % befinden sich davon in substitutionsgestützter Behandlung.

Kontakt

IFT Institut für Therapieforschung
Leopoldstraße 175
80804 München

Tel. +49 89 360804-0
Fax +49 89 360804-19
Email: ift@ift.de