Projekt "Meine Zeit ohne" an Berufsschulen

Prävention und Gesundheitsförderung an Berufsschulen mit dem Schwerpunkt Suchtmittelkonsum und internetbezogene Störungen von Auszubildenden

Laufzeit:
Projektleiter:
Förderung:

01.08.2019 - 31.07.2022

Dr. Kirsten Lochbühler

Bundesministerium für Gesundheit BMG

Das Präventionsprojekt „Meine Zeit ohne“ soll ein eigenverantwortliches und gesundheitsbewusstes Konsumverhalten bei Auszubildenden fördern: durch Selbstverpflichtung und Selbsterfahrung. Dieser Ansatz der Suchtprävention wurde an allgemeinbildenden Schulen bereits etabliert und evaluiert. Das Präventionsprogramm wird in drei Berufsschulen der Bundesländer Bayern, Hamburg und Schleswig-Holstein in den Schuljahren 2020/2021 sowie 2021/2022 angeboten.

Die Präventionsmaßnahme wird weiterentwickelt und an den Kontext Berufsschule und die Situation der Auszubildenden angepasst. So ist davon auszugehen, dass der Zusammenhalt als Klasse vermutlich geringer als in den allgemeinbildenden Schulen ist, betriebliche (also nicht-berufsschulbezogene) Normen für suchtbezogenes Verhalten eine bedeutende Rolle spielen, der Suchtmittelkonsum zwischen den Berufen sehr heterogen und höher als in den allgemeinbildenden Schulen ist. Durch Interviews mit Fokusgruppen werden die Schüler/innen und Lehrkräfte von Anfang an bei der Weiterentwicklung der Maßnahme eingebunden.

Die Auszubildenden werden in einer Selbsterfahrungsübung ermuntert, einen Monat lang den Konsum von Nikotinprodukten oder Alkohol oder Cannabis oder Bildschirmmedien einzuschränken oder ganz auf ihn zu verzichten. Dabei wählt jede/r Auszubildende den Verzichtsgegenstand individuell aus. Es wird eine entsprechende „Verzichtsvereinbarung“ mit einer/einem Mitauszubildenden, der gesamten Klasse oder der Lehrkraft abgeschlossen. Innerhalb des Monats, in dem „Meine Zeit ohne“ durchgeführt wird, werden die Auszubildenden regelmäßig von ihren Lehrkräften an die Verzichtsübung erinnert. Eine projektspezifische Webseite gibt weitere Hilfestellungen zum Umgang mit dem Thema „Sucht“. Am Ende des Verzichtsmonats erfolgt ein Auswertungsgespräch im Klassenverband.

„Meine Zeit ohne“ wird von den Lehrkräften der Berufsschule selbst durchgeführt. Zur Evaluation der Maßnahme werden die Auszubildenden einmal zu Beginn und einmal zum Ende des Schuljahres anonym befragt.

Kontakt

IFT Institut für Therapieforschung
Leopoldstraße 175
80804 München

Tel. +49 89 360804-0
Fax +49 89 360804-19
Email: ift@ift.de