JVA Bayern

Einmalige Auswertung der in der KBS gesammelten Daten zur externen Suchtberatung in bayerischen Justizvollzugsanstalten

Laufzeit:
Projektleiter:
Förderung:

15.07.2020 - 30.11.2020

PD Dr. Larissa Schwarzkopf

Freie Wohlfahrtspflege Landesarbeitsgemeinschaft Bayern

In Bayern erfolgt die Beratung und Betreuung von inhaftierten Personen mit Abhängigkeitsproblemen im Regelfall durch Externe Berater*innen. Diese externe Suchtberatung (ESB) unterliegt in besonderem Maße den strukturellen Rahmenbedingungen, die durch das Justizvollzugs- und Strafverfolgungssystem gesetzt werden.

Das Projekt setzt sich das Ziel, einen Einblick in die Arbeit der Externen Suchtberater*innen in bayerischen JVAen zu vermitteln und diesbezügliche Veränderungen im Zeitverlauf aufzuzeigen. Zu diesem Zweck werden Daten aus den 36 bayerischen Justizvollzugsanstalten, die von der Koordinierungsstelle der bayerischen Suchthilfe (KBS) in standarisierter Form gesammelt werden, im Quer- und Längsschnitt ausgewertet. Dabei finden neben einer sozio-demographischen Charakterisierung der Klientel und einer Beschreibung der Betreuung an sich, insbesondere haftbezogene Rahmenbedingungen und juristische Einflüsse auf das Vermittlungsgeschehen Berücksichtigung.

 

Kontakt

IFT Institut für Therapieforschung
Leopoldstraße 175
80804 München

Tel. +49 89 360804-0
Fax +49 89 360804-19
Email: ift@ift.de