Phar-Mon plus

Informationssystem zu psychoaktiven Substanzen und Medikamenten

Laufzeit:
Projektleiter:
Förderung:

01.01.2019 - 31.03.2021

Dr. Kirsten Lochbühler

Bundesministerium für Gesundheit BMG

Aktuelles: Der Bericht aus dem Jahr 2020 ist jetzt veröffentlicht:

Lochbühler, K., Kühnl, R., Maspero, S., Aydin, D., & Hulm, M. (2021). Der Konsum etablierter sowie neuer psychoaktiver Substanzen in unterschiedlichen Risikopopulationen. Ergebnisse des Projekts Phar-Mon plus aus dem Jahr 2020. München: IFT Institut für Therapieforschung.

Der Bericht ist als pdf-Datei hier zu finden: Lochbuehler_et_al_2021_Phar-Mon_plus-2020.pdf
Der Anhang mit zusätzlichen Auswertungen und Informationen ist hier: Lochbuehler_et_al_2021_Phar-Mon_plus-2020_Anhang.pdf

Projekt:
Phar-Mon plus ist ein Informationssystem für Neuentwicklungen im Konsum von psychoaktiven Substanzen und Medikamenten, welches auf Informationen aus unterschiedlichen Datenquellen beruht, die im Rahmen gezielter Datenerhebungen gesammelt und interpretiert werden. Ziel ist eine möglichst sensible, aber auch belastbare Berichterstattung zum Gesamtkomplex neuer Entwicklungen im Konsum und der Verbreitung psychoaktiver Substanzen in Deutschland.

Wesentliches Kennzeichen des Projekts sind die unterschiedlichen Perspektiven und Datenquellen aus denen Entwicklungstrends im Konsum psychoaktiver Substanzen und von Medikamenten untersucht werden. Dabei wird die Expertise verschiedenster Akteure in konsumentennahen Einrichtungen und Institutionen, einschließlich ambulanten Suchthilfeeinrichtungen, Präventionsprojekten, niedrigschwelligen Einrichtungen, Substitutionsambulanzen und dem Nachtleben, episodisch in vier Regionen Deutschlands erhoben und analysiert.

Im Rahmen des Early Warning Systems erfolgt eine strukturierte Zusammenarbeit und ein Informationsaustausch mit dem nationalen Netzwerk sowie der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA). Als wesentliche Elemente der Öffentlichkeitsarbeit ist die Erstellung von Rundschreiben, Vorträgen und Fachpublikationen sowie die Pflege der Webseite https://legal-high-inhaltsstoffe.de vorgesehen (siehe insbesondere https://legal-high-inhaltsstoffe.de/de/phar-mon-plus.html).

Zusätzlich wird eine Pilotstudie durchgeführt, in der Abwasserproben auf einem Musikfestival entnommen und auf eingenommene psychoaktive Substanzen untersucht werden. Zusätzlich werden den objektiven Analyseergebnissen subjektive Konsumdaten der Festivalbesucherinnen und Festivalbesucher gegenübergestellt.

Contact

IFT Institut für Therapieforschung
Leopoldstraße 175
80804 München

Tel. +49 89 360804-0
Fax +49 89 360804-19
Email: ift@ift.de