DE / EN

Piontek, D., Atzendorf, J., Gomes de Matos, E., Kraus, L.

Verbreitung der Medikamenteneinnahme und des klinisch relevanten Medikamentengebrauchs basierend auf dem Epidemiologischen Suchtsurvey 2015

2017

Public Health Forum, 25 (3), 206-208

Zum (kostenpflichtigen) vollständigen Artikel: https://www.degruyter.com/view/j/pubhef.2017.25.issue-3/pubhef-2017-0023/pubhef-2017-0023.xml?format=INT&rskey=YrZjgt&result=1

Zusammenfassung
Repräsentative Ergebnisse zur Verbreitung der (problematischen) Einnahme von Medikamenten in Deutschland liegen aus dem Epidemiologischen Suchtsurvey (ESA) 2015 vor. In den letzten 12 Monaten haben demnach 62,6% der 18- bis 64-jährigen Erwachsenen mindestens ein Medikament eingenommen. Von den erfassten Arzneimittelgruppen wurden Schmerzmittel am häufigsten genutzt. Insgesamt 6,0% der Frauen und 4,5% der Männer zeigten Hinweise auf einen klinisch relevanten Gebrauch von Medikamenten.

Kontakt

IFT Institut für Therapieforschung
Leopoldstraße 175
80804 München

Tel. +49 89 360804-0
Fax +49 89 360804-19
Email: ift@ift.de